Die Stimmung

 

Für die Stimmung habe ich eine F-Dur Pentatonik mit einem tiefen D3 gewählt.  

Dieses D3 hält den Spieler dazu an weiter zuspielen anstatt mit dem tiefsten Ton die Auflösung des Musikstücks herbei zuführen.  

Das wesentliche aber ist, das jeder die Woabong spielen kann ohne auch nur das Geringste über Musiktheorie oder Notenlehre zu wissen.  

Egal in welcher Reihenfolge die Töne angespielt werden, es ergibt sich immer ein Wohlklang.

 

Die Töne : D3, G3, A3, C4, D4, F4, G4, A4  (Chakren !?)

 

Tunepads Ganzton: C3, F3, G3, B3, C4, Es4, F4, G4

 

Tunepads Halbton: Cis3,Fis3,Gis3,H3,Cis4,E4,Fis4,Gis4,

 

Woabong im Abendlicht